Austausch intakter Amalgam-Füllungen

Austausch intakter Amalgam-Füllungen

Der Austausch einer intakten Füllung geht über das Maß einer zahnmedizinisch notwendigen zahnärztlichen Versorgung hinaus und kann deshalb nicht zu Lasten einer gesetzlichen Krankenkasse abgerechnet werden. Die Berechnung erfolgt als Privatleistung.

KZBV: Schnittstellen zwischen Bema und GOZ: „Der Austausch intakter Füllungen gehört nicht zu den Leistungen der vertragszahnärztlichen Versorgung und ist deshalb gem. § 2 Abs. 3 GOZ zu vereinbaren.“

 

  • Grundsätzlich gilt, dass vor der Erbringung von außervertraglichen Leistungen eine schriftliche Privatvereinbarung gemäß § 8 Abs. 7 BMV-Z zwischen dem Zahnarzt und dem Zahlungspflichtigen zu treffen ist.
  • Nicht notwendige zahnärztliche Leistungengemäß § 1 Abs. 2 Satz 2 GOZ, die der Patient aber trotzdem verlangt, müssen gemäß § 2 Abs. 3 GOZ einem Heil- und Kostenplan vor Erbringung der Leistung schriftlich vereinbart werden.
  • Dies gilt für alle "Verlangensleistungen" und zwar unabhängig davon, ob die entsprechende "Verlangensleistung" in der GOZ bzw. GOÄ abgebildet ist oder nicht.
  • Gleiches gilt auch für Begleitleistungen, die aufgrund einer Verlangensleistung erbracht werden sollen.